Über Schnecke

Ja! Das ist Schnecke.

Warum er so heißt? Könnt ihr ihn fragen.

Ihr werdet überrascht sein! Und ja, ein echter Kiezname. Nix von irgendeiner Marketingabteilung erfunden, ebensowenig wie seine Geschichten. Die sind echt und erlebt, als der Kiez Kiez war. Bordelle? Prostitution? Kohle? Keine Stories. Echte Geschichte. Zum Staunen, schmunzeln, bewundern oder einfach nur zum zuhören. 100% wahr. 200% erlebt. 300% aufregend.

Schnecke braucht keine Verkleidung oder Show!

Schnecke und Kalle Schwensen
Schnecke und Kalle Schwensen

Er ist im Milieu groß geworden und er ist ein Teil vom Milieu. Er hat nicht nur irgendwo auf dem Kiez gearbeitet, sonder er hatte selbst Bordelle. Er kennt nicht nur die Sorgen und Nöte der Prostituierten, sondern auch die Probleme, die sich hinter den Kulissen abspielen. Reviere, Schutz, Banden und Regeln – Der Kiez und das Milieu haben ihre eigenen Spielregeln. Wer da nicht richtig mitspielt, der hat Probleme, die ein Außenstehender nicht kennt.

Lassen Sie sich den Kiez zeigen und erklären, von jemanden der sich im Milieu auskennt, von jemanden der aus dem Milieu kommt, von jemanden der auf dem Kiez groß geworden ist, Wenn Sie die Wahrheit vom Milieu und vom Kiez erfahren möchten,
dann gibt es nur einen der authentisch ist: Schnecke.

Für die Medien war Schnecke schon immer interessant. Es gibt diverse Dokumentationen und berichte in denen er der Hauptprotagonist ist.

TV-Bericht über den Hamburger-Kiez

Galileo berichtet über das Hamburger Dollhouse

Mit dabei: Schnecke

Spiegel TV Produktion über Scheckes Bordell-Tour